2 Gedanken zu “Kontakt

  1. Sosua, dom . Republik: Mir erging es genau so. Eine Dominikanerin behauptete ich hätte sie geschlagen, obwohl ich das nicht tat. Ich verbrachte 12 Tagesstunden im Gefängnis in Puerto Plata, später bezahlte ich gerne 4.000,–€, dann wurde ich sofort freigelassen.

    Vorher habe ich ein Grundstück mit Massivziegelhaus und Vollwärmeschutz um 210.000,–€ gekauft, aber Gott sei Dank, nur 80.000,–€, anbezahlt.
    Bekommen habe ich ein Porrithaus, mit Spritzputz. In das Haus, wie ich vor kurzem gesehen habe, regnet es an mindestens zehn Stellen rein, insbesondere in das nicht überlappende Porritdach. Der Wert des Hauses beträgt maximal, ohne reinregnen, ca. 20.000,–€. Es wurde mir von der Anwältin des Verkäufers ein anderer Vertrag, bei Vertragsunterfertigung untergejubelt.
    Diese Rechtsanwältin bzw. der Verkäufer, des Grundstückes, in El Coco, so steht es im Vertrag, wollten auch ca. 4% vom Gesamtpreis für die Grundbuchgebühr. Als ich bzw. mein Schwager, später, die Grundbucheintragung, selbst durchführten, haben wir, ca. 48.000,–dom. Pesos, bezahlt.

    Der Vermittler, ein österreichischer Lokalbesitzer, (ohne viel Gäste) verdiente an dem Geschäft ca. 10 bis 20% des Gesamtpreises. Dann habe ich einen dom. Rechtsanwalt, von einem Österreicheicher Namens, Ralf Teppan, vermittelt bekommen. Ich habe 3.000,– us Dollar bezahlt, mit der Garantie das zwei Gerichtsinstanzen damit bezahlt sind. Erhalten habe ich von diesem dom. Rechtsanwalt, zweimal eine Viertelstunde Beratung, dann teilte er mir mit, das dieses Honorar, über 3.000.–$ us. durch viele Hände gegangen ist und ich solle beim nächsten Mal, wieder 200,–us$ mitnehmen.
    Daraufhin suchte ich eine anderen dom. Rechtsanwalt, der mir mitteile, das ein Kaufvertrag, 5.000.– dom. Pesos kostet. Da ich mein Grundstück, einem Verwandten meiner Lebensgefährtin, einem Dominikaner, günstig, verkaufte. Ich bezahlte dem dom. Neuanwalt, 1.000,–us$, für den Kaufvertrag und für den Rücktritt des Hauskaufvertrages. Nach dem der Kaufvertrag unterfertigt wurde, dauerte es noch ca. sechs Monate für die Grundbucheintragung, die mein Verwandter selbst erledigt. Nach dem diese Beendet war, der dom. RA. hatte nur den Kaufvertrag geschrieben, wollte er wieder 1.500,–us$, daraufhin habe ich alle Aktivitäten in diesem Land abgesagt. Ich habe nun genug von der dom. Republik, insbesondere von Sosua, wo sich Hordenweise, mindestens zwei österreichische Betrügerbanden aufhalten, die in Sosua und Puerto Plata bis Maimon Ihr unwesen´, seit ca. 20 Jahren betreiben und Landsleute, sowie Europäer, mit offensichtlicher Bewilligung bzw. Duldung, der Behörden, bei Immobiliengeschäften, reinlegen .

    Ich will Sie nur warnen. Diese Betrügerbanden, arbeiten kriminell und leider auch sehr gut.

    Wenn Sie einmal das Geld verlassen hat, so kommt es, in diesem Land nicht mehr zurück ! Nein es wird dann, sofern Sie, es zurück holen wollen, noch einmal, teurer.
    Diese Bandenkönige heissen: Wolfgang S. und Ralf T,, sowie ein grossgewachsener Wiener oder Niederösterreicher, ca. 60 Jahre, mit vielen anderen Zutreibern aus Europa und jeder stellt den anderen als guten erfolgreichen Geschäftsmann oder Kumpel, dar.

    Vorsicht, passt auf, in der dom. Republik,
    Grüsse, Wolfgang Leutgeb

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s