Pilgerort Almada

Almada ist eine auf der anderen Meeresarmseite gelegene Vorstadt Lissabons, die genau eine Sehenswürdigkeit hat, die man in Lissabon von fast überall aus der Ferne sehen kann: eine 28 m hohe Christusstatue, Cristo Rei, auf die man hinauffahren und einen weiten Blick über Lissabon, Almada und Umgebung hat. Gesagt, getan. Wir nahmen die Fähre von Lissabon und Almada, wo wir anschließend per Tram und per pedes hinauf zum Platz um die Christusstatue herum gelangten. Dort sah man die Einrichtungen eines lebhaften Pilgertourismus‘: eine Pilgerherberge, sowie einige Restaurants und Souvenirläden. Als wir an der Kasse anstanden, mussten wir uns durch eine große Rentnerreisegruppe aus spanischen Pilgern kämpfen und konnten dann per Aufzug in einem Nu nach oben fahren. Dann noch einige hundert Treppenstufen zu Fuß und wir waren oben auf der Aussichtsplattform angelangt. Der Ausblick war besonders schön, da wir genau zur Dämmerungszeit oben waren. Der Verkehrslärm der nahegelegenen Vasco-da-Gama-Brücke drang bis nach oben und klang wie ein summender Bienenschwarm. Beim Blick auf das alles umgebende Wasser, konnte man sich gut vorstellen, wie vor einigen Jahrhunderten die ersten portugiesischen „Entdeckerschiffe“ in die weite Welt aufgebrochen waren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s