Meine erste Woche in Casa

Nun liegt bereits fast eine Woche Casablanca-Aufenthalt hinter mir und ich will mich erst einmal für die vielen Emails und Rückmeldungen von euch bedanken, die ich nach meinem Blogstart erhalten habe. „Shukran bezzef!“ wie man im marokkanischen Arabisch sagt. Eigentlich kaum zu glauben, dass ich erst eine Woche hier bin, denn ich habe schon wieder einiges erlebt. Aber der Reihe nach: Zunächst habe ich mich seit meinem ersten Tag nach der Ankunft (31.10.11) um eine Unterkunft gekümmert, das hieß, Leute anrufen und Wohnungen besichtigen und dies immer in der Hoffnung, dass sie nah bei meinem Praktikumsort (Außenhandelskammer (AHK)) liegen und eine günstige Miete aufweisen (die Mieten hier im Zentrum sind nämlich echt mit denen in Jena vergleichbar…). Letztendlich blieb mir die Wahl zwischen einer WG und einem eigenen Appartement, für die ich zwei sehr gute Angebote hatte. Heute entschied ich mich dann für das eigene Appartement und wohne nun für 1500 Dirham monatlich (umgerechnet etwa 135 €) zehn Minuten von der AHK entfernt in einer voll möblierten Wohnung. Das Viertel drumherum ist nicht gerade das feinste und auch das ganze Haus, in dem sich die Wohnung befindet ist ziemlich alt und so habe ich das Vergnügen mit einer arabischen Hocktoilette und einer ziemlich mittelalterlich anmutenden Waschmaschine, aber he, ich habe meine eigene Wohnung! Außerdem werde ich ohnehin nicht viel zu Hause sein, sondern arbeiten, reisen und weggehen J

Meine Adresse lautet folgendermaßen:

Cornelia Steinigen

18, Rue Omar Slaoui

Appartement 7

20130 Casablanca

Google-Maps-Link

Ich freue mich natürlich sehr über Post von euch! Allerdings gibt es hier keinen Briefkasten, so dass die Post im besten Fall auf die Treppe gelegt wird. Ihr könnt ja mal die Probe aufs Exempel machen, ob die Post hier ankommt, ansonsten schreibt einfach an meine (vermutlich sicherere) Praktikumsadresse:

Deutsche Industrie- und Handelskammer in Marokko

Relations Publiques

à l’attention de Cornelia Steinigen

140, Bd Zerktouni, 6e étage

20070 Casablanca

Seit Dienstag bin ich dann zusammen mit Nathalie, einer weiteren Praktikantin und Nadia, einer neuen Mitarbeiterin, ins Praktikum bei der AHK gestartet. Wir drei wurden aufs Herzlichste empfangen, allen Mitarbeitern vorgestellt, erhielten eine Einweisung, sowie jeweils einen eigenen Arbeitsplatz mit Computer. In der ersten Mittagspause gingen wir auch gleich zusammen mit einigen Mitarbeitern und einem weiteren Praktikanten, Jakob, ins Restaurant und konnten uns so gleich genauer kennenlernen. Meine Aufgaben in der Öffentlichkeitsarbeit machen bisher echt Spaß und ich kann viel selbstständig arbeiten (Newsletter erstellen, Homepage aktualisieren, Mitgliederzeitschrift redaktionell betreuen, etc. und das alles auf Deutsch und Französisch). Ihr könnt ja mal auf der AHK-Homepage vorbeisurfen, um einen kleinen Einblick von deren Arbeit zu erhalten: http://marokko.ahk.de.

Aber kaum habe ich eine Woche mit arbeiten angefangen, stehen auch schon vier freie Tage ins Haus J Die Arbeitswoche geht hier trotz muslimischer Mehrheit, wie in Europa, von Montag bis Freitag, und so sind heute (Samstag) und morgen normal Wochenende und Montag und Dienstag Feiertage wegen des so genannten „Hammelfestes“ oder auch „cid al-adha“ (wörtlich „Opferfest“), mit welchem das Ende der jährlichen Pilgerfahrt (Hajj) nach Mekka gefeiert wird :

http://de.wikipedia.org/wiki/Islamisches_Opferfest    

Schon seit Tagen riecht es an vielen Straßenecken nach Schaf, denn die Tiere werden auf den kleinen Stadtteilmärkten verkauft bzw. kann man sie sich dort reservieren lassen. Bei meiner Zimmersuche habe ich Redouane kennengelernt, der mich prompt zum Feiern des Opferfestes zu seiner Familie einlud und so werde ich mich morgen früh mit dem Zug auf den Weg nach Fès machen. Bin schon sehr gespannt, hoffe aber, dass ich die Schafschlachtung (dem Schaf wird die Kehle durchgeschnitten) nicht mit ansehen muss…

Ich hatte ja seit meiner Ankunft bei Jamal übernachtet, der als Journalist bei der reichweitenstärksten arabischsprachigen Zeitung  Marokkos, „Assabah“ („Der Morgen“), im Kulturressort arbeitet. Dementsprechend war es hochinteressant, was er mir über seine Arbeit erzählte. Nach drei Tagen allerdings bekam er Besuch, so dass ich zu Jakob, der dritte AHK-Praktikant, der schon seit drei Monaten da ist, umzog. Jakob schleifte mich und die andere Praktikantin Nathalie gleich mit zu einem wöchentlich, von einem Deutschen, Philipp, organisierten Couchsurfingtreffen. Ich weiß gar nicht, mit wie vielen Leuten ich mich an diesem Abend in einem ständigen Mix aus Französisch, Englisch und Deutsch unterhalten habe, aber es hat einfach nur Spaß gemacht! Philipp wohnt zusammen mit einer Mexikanerin und einem Dänen in einer WG, wo das Treffen stattfand, und hatte gerade ein estnisches Pärchen zum Couchsurfen zu Besuch. So entstand folgendes Foto (Na wer findet mich?):

Zwei Tage später feierte Jakob dann noch seinen Geburtstag und ab nächster Woche werde ich die hiesige Kulturszene dann in Angriff nehmen! Ihr kennt mich ja: Über Langeweile kann ich mich nicht beschwere!

Ich habe mir heute übrigens einen USB-Internetstick zugelegt, der hervorragend funktioniert, so dass ich nun W-Lan in meiner Wohnung habe. Wer also abends mal mit mir skypen will, kann mich unter meinem Namen („cornelia steinigen“) bei Skype suchen und hinzufügen. Ich arbeite meist bis 17 Uhr und die marokkanische Zeit liegt eine Stunde früher als die deutsche (d. h. wenn es hier 17 Uhr ist, ist es bei euch 18 Uhr). Ich werde entweder bei Skype sichtbar sein oder schreibt ansonsten einfach vorher eine SMS.

Beim nächsten Eintrag folgen dann auch ein paar mehr Fotos. Ich sage nun erst einmal „Layla saida“ („Gute Nacht“)!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s