7 Gedanken zu “Stadtimpressionen, Kneipenabend, Flohmarkt

  1. Hi Conny,
    sieht echt fein aus und klingt sehr toll, was du so aus Fankreich blogst. Wenn es mit dem Castillano bei mir mal richt läuft (…das kann dauern…) wird Französisch mein nächstes Projekt 😉
    Du wirst lachen, aber im Süden Chiles kriegt man dank der Deutschen Auswanderer nicht nur Becks, Nutella, Haribo und „Weinsauerkraut“ im Supermarkt sondern auch Körnerbrot! Aber auf Tokio Hotel müssen wir hir leider verzichten ;-))))))
    lg
    Jonas

  2. Mensch mensch mensch, da hast du dich also extra auf’m Radel fotografieren lassen 😀
    Liebe Grüße von deinem Schwesterlein

  3. Du kannst mich gerne besuchen kommen 🙂
    Ich werde aber wahrscheinlich Anfang November einen kleinen Ausflug nach Paris machen. Vielleicht sehen wir uns ja?

  4. Ich werde wahrscheinlich dieses Jahr in die Bretagne fahren. eine Freundin von mir arbeitet als Englisch-Lehrerin in Paimpol. Dann können wir uns treffen. Anfang November bin ich in Paris; Du kannst bei uns gern übernachten. Die Wohnung ist zwar klein, aber für drei ist sie gross genug.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s